logo
sehenswertes

... aus kino und television!

eintrag vom 27.07.2005

das meer in mir

als ich die erste vorschau auf den film sah, war mir klar, dass ich lange warten musste um diesen film in meinem lieblingskino sehen zu können (wenn überhaupt).



" ramón träumt sich ins meer, taucht ein und unter, wann immer es ihm die phantasie erlaubt. denn er liebt das meer, auch wenn es ihm fast das leben nahm.

vor 27 jahren hatte er einen unfall, als er in dieses meer sprang - seither ist er querschnittsgelähmt, ist sein körper gestorben. und seit 27 jahren möchte er, dass auch sein kopf sterben kann.

aber für den tod würde er hilfe brauchen - und die versagen ihm staat und kirche. doch ramón ist fest entschlossen nicht aufzugeben."


dieser film ist äußerst beeindruckend! er beleuchtet das thema sterbehilfe von allen seiten. es wird einem recht anschaulich vermittelt wie sich ramón fühlt, aber auch was seine familie (vater, bruder, schwägerin und neffe) empfindet kommt nicht zu kurz. das meer in mir is kein einfacher film - er regt zum nachdenken und diskutieren an. und den oskar 2005 für den besten ausländischen film hat er mehr als verdient.
©2019 gepta - impressum - datenschutz