logo
lesenswertes linielinie
... aus meinem bücherregal!

dummy
die verschollenen    
dummy
dunkler lord    
dummy
der letzte jedi I    
dummy
starwars chronicles II    
dummy
labyrinth des bösen    
dummy
todeshauch    
dummy
meine starwars bücher    
dummy
meine hägar comics    
dummy
eintrag vom 21.05.2006
der letzte jedi I
... ich hatte mir ein wenig mehr versprochen von einem buch das direkt an episode III anschliesst ... es würden mich nämlich die weiteren erlebnisse von anakin/vader mehr interessieren als die von obiwan kenobi aber der wälzer der sich um anakin dreht is erst nur in englisch draussen und dazu noch schweineteuer ... also dachte ich mir dass in diesem falle günstiger lesestoff besser wäre ...

ausserdem hab ich ja schon etwas länger nich mehr gelesen und da klingen 176 seiten recht kurzweilig und mit knapp 8 euronen auch nicht zu teuer ...

... wer ist der letzte jedi? das imperium beherrscht die galaxis. der jedi-rat ist zerschlagen und die jedi vernichtet. auf dem entlegenen planeten tatooine hat ein einziger überlebender jedi-meister zuflucht gefunden: obi-wan kenobi. in tiefer trauer über den verlust seiner jedi-kameraden, und über den verrat seines früheren padawan anakin, fristet er sein dasein und geht seiner letzten großen aufgabe nach. er muss einen jungen namens luke beschützen. ...

soweit - sogut - allerdings geht die buchstabengröße in diesem büchlein eher in richtung eines pitje puck buches und nach 145 seiten endet das lesevergnügen abrupt quasi mitten in der geschichte (weiter geht's in band II) die letzten 30 seiten bestehen aus einer art glossar wo nochmals alle namen, orte, etc. erklärt werden (wer braucht sowas?) der roman ist gradlinig geschrieben ... es gibt keine "aha" oder "ahh" momente ... obiwan geht wohin und macht da was, dann zum nächsten ort und macht da was, uswusf. ... nich so prall und dafuer find ich die 7,95 schon recht happig ...
©2017 gepta - impressum - datenschutz